Im Abstand von zwei Jahren bietet das Martin-Luther-Gymnasium Schülerinnen und Schülern der 11. und 12. Klassen eine Fahrt an, die in die polnische Stadt Oświęcim (das frühere Auschwitz) führt. Dort begegnen wir einem der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte, dem Holocaust. Wir besuchen die Gedenkstätten Auschwitz I und Auschwitz-Birkenau sowie die Stadt Krakau. Ein sehr wichtiger Aspekt dieser fünftägigen Fahrt ist es, sich untereinander über die intensiven Eindrücke auszutauschen, die die unfassbar schrecklichen Ereignisse von damals in uns auslösen. Um generationsübergreifende Gespräche zu ermöglichen, besteht auch für einige Eltern und Großeltern die Gelegenheit, an dieser Fahrt teilzunehmen. Wir sind in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim untergebracht.

Nach unserer Reise vom 2. bis 6. November 2015 findet die nächste Fahrt nach Oswiecim vom 23.-27.10.2017 statt.