… das kann sich schon sehen lassen. 
Namen wie Martin Luther oder Johann Sebastian Bach lassen manchen ehrfürchtig verstummen.
 Uns nicht!

Unsere Schule hat eine bewegte Geschichte, die bis in das 13. Jahrhundert zurückreicht. 
Außerdem steht sie an historischem Ort: in Eisenach nämlich. Eisenach ist die  Stadt mit der Wartburg, dem Ort des sagenumwobenen Sängerkriegs. Hier wurde das neue Testament durch Luther übersetzt (als Junker Jörg) und im Jahr 1817 fand das sogenannte Wartburgfest der deutschen Burschenschaften hier statt. So ist es nicht verwunderlich, dass im Laufe der Jahre etliche berühmte Persönlichkeiten eine kürzere oder längere Zeit in Eisenach verbrachten oder schon als Kinder einen guten Nährboden fanden, um sich entwickeln zu können.

Martin Luther, Kirchenreformator 
1498 – 1501

  • Schüler (in der Vorgängerin) unserer Schule (Gebäude an der Esplanade)
Johann Sebastian Bach, Organist, Komponist 1693-1695

  • Schüler unserer Schule (damals Lateinschule)
Johann Carl August Musäus, Dichter

  • vermutlich um 1745 Schüler unserer Schule
Wilhelm Weißenborn, Philologe, Historiker, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung
 1815-1821

  • Schüler unserer Schule
Kuno Arndt von Steuben, General
 1865-1868

  • Schüler unserer Schule (Karl-Friedrich Gymnasium)
Robert Michels, Soziologe, Gründervater der modernen Politikwissenschaft
1887-1894

  • Schüler unserer Schule
Klaus Fuchs, Kernphysiker und Spion, Mitarbeiter im Manhattan-Project
 1923-1930

Botho Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein, Ehrenpräsident des Deutschen Roten Kreuzes
 1937-1944

  • Schüler unserer Schule