27 Mrz

Vom 29.01. bis 04.02. hatten wir, die 8. Klassenstufe, fächerübergreifenden Unterricht. Dazu wurden wir in 11 verschiedene Gruppen eingeteilt, welche sich jeweils näher mit einem speziellen Thema zum Motto „Unfassbares Indien“ beschäftigt haben. Zusätzlich gab es noch sogenannte Sinnesgruppen, bei denen wir durch praktische Aktivitäten dem Land näher kamen. Bevor wir in die Gruppenarbeit sind, mussten wir noch eine Stationsarbeit über Indien machen, damit wir schonmal einen ersten Eindruck über das Land bekamen.

Immer die ersten beiden Blöcke haben beide 8. Klassen zusammen in ihren Gruppen die Aufgaben ihres Themas bearbeitet. Im 3. und letzten Block fanden dann die Sinnesgruppen statt. Es wurde Kochen, Yoga, Kunst, Fairtrade, CIFI, und Tanzen angeboten. Die Sinnesgruppen haben viel Spaß gemacht und waren ein super Ausgleich zu den vorherigen Blöcken! An einem Tag besuchte uns CIFI. CIFI heißt Christliche Initiative für Indien.

Zwei Frauen aus Hamburg, welche selbst schon einmal in Indien gelebt haben, stellten uns CIFI in Form einer sehr informativen und interessanten Präsentation vor. Dadurch haben wir das Land noch einmal näher kennengelernt und gute, aber auch schlechte Seiten Indiens erfahren. Auf der einen Seite ist Indien ein sehr fortschrittliches Land, mit vielen Fabriken und Universitäten, zum Anderem herrscht in Indien aber auch sehr viel Armut, es gibt viele Straßenkinder und viel Kinderarbeit. In Indien leben hauptsächlich Hindus, welche einen strengen Glauben haben. Dazu gehört auch das Kastensystem. Es gibt verschiedene Kasten von arm bis reich, in denen die Menschen leben. Da die Menschen ihr ganzes Leben in ihrer Kaste bleiben müssen, um ein besseres Leben nach dem Tod zu bekommen, bleibt diese Armut im Land ein großes Problem.

Alles was die Gruppen erarbeitet haben, haben wir dann in einer Präsentation zusammengefasst, die wir später unseren Eltern vorgestellt haben. Es war eine ganz neue Erfahrung, innerhalb kürzester Zeit eine Präsentation auf die Beine zu stellen, mit der Parallelklasse zusammen zu arbeiten und gleichzeitig noch einen Hefter über Indien anzulegen. Auch wenn es manchmal schwierig, stressig und durcheinander war, haben wir es geschafft, alle Gruppen in eine gelungene Präsentation zu bringen. Ich fand den Fächerübergreifenden Unterricht sehr schön und würde mich freuen, wenn es so etwas öfters geben könnte!

Alea Gießecke, Klasse 8/1

Einen Kommentar hinterlassen