Vom 29. Juni – bis 02. Juli 2014 waren wir, Deborah Gölz, Imke Schwan, Lisa Marie Ruffert, Sarah Wehner, Marie Kraus und Daniela Sauerland zum 3. Lutherschultreffen Deutschlands im „Sächsischen Landesgymnasium Sankt Afra zu Meißen“, das als Fürstenschule 1543 aus einem ehemaligen Augustinerkloster hervorging und 2001 als staatliches Internatsgymnasium in Landesträgerschaft neu gegründet wurde. „Sankt Afra“ ist eine Schule für besonders begabte SchülerInnen.

Dieses Jahr stand das Treffen unter dem Motto „Die Sprache der Reformation – sagen will ich’s, schreiben will ich’s“. Das Lutherschultreffen begann am Sonntagabend mit einer Auftaktveranstaltung in der Kirche St. Afra, in der sich die einzelnen Schulen vorgestellt haben. Am Montag und Dienstag wurden verschiedene Workshops angeboten, wie z.B. die Schreib- und Druckwerkstatt, Sprache und Klang sowie ein Theaterworkshop. Am Mittwoch fand eine Abschlussveranstaltung statt, in der die Ergebnisse aus den Workshops präsentiert wurden. Es wurde großen Wert auf den Austausch untereinander gelegt, aber auch auf Andacht und Stille.

Die Schülerinnen Sarah Wehner und Marie Kraus begleiteten das Lutherschultreffen mit unserem Projekt „mlg-Output“, den Beitrag könnt ihr dann am 24. Juli 2014 um 17 Uhr auf dem Wartburg-Radio anhören.